Juuzou


Ryo Sandberg, der vierte Sohn seiner siebenköpfigen Familie. Doch er selbst ist der letzte. Nach jahrelanger Qual verließ er sein brennendes Haus mit einem Lächeln.
Mindestens sechs Morde gehen laut Polizeiakte auf sein Konto. Sowie schwere Brandstiftung, Sachbeschädigung in 13 Fällen und Diebstahl in 27 Fällen. Davon 15 am helligten Tag.
Er ist bekannt dafür nahezu weiße Haare zu haben und außschließlich Schwarz-und Grautöne zu tragen. Er verfügt über keine Tattoos.
Mit 21 Jahren wurde er zum Waisen. Das einzige was ihn an seine Familie erinnert sind die Stimmen in seinem Kopf. Seine Dissoziative Identitätsstörung verhalf ihn zu zwei Verbündeten. Ken und Tjalf, das letzte Überbleibsel welches ihn an seine Vergangenheit täglich erinnert.
Mit seinen 1.83m und knappen 67kg ist er nicht besonders mit Statur gesegnet. Seine Muskeln sind definniert, zumindest jene, welche nicht mit Naben aus seiner Jugend übersäht sind.
Er liebt es andere Leute zu manipulieren und sie auszunutzen, in jedem erdenklichen Sinne. Seine Fähigkeit Schmerz wahrzunehmen, ist erloschen. Dennoch roher Gewalt scheut er sich nicht, er labt sich an Tränen jener, die ihm in den Weg stehen. Seine Vergangenheit ist sein Knackpunkt, wird er beispielsweise an eine bestimmte Losung erinnert wird, sieht er rot. ~Licht aus, das hier soll keiner sehen.~
Seine Verbündeten sind anders als er. Zum einen ist da Ken, welcher nur an eines denkt. Schutz, Schutz und nochmals Schutz vor allem und jedem. Auch vor sich selbst. Der Weg dazu ist Gewalt, Schmerz und Leid. Egal vor wen oder was, der pure Überlebenswille ist durch diesen Charakter wahrzunehmen. Tjalf hingegen ist wieder anders. Seine Weise Probleme zu lösen ist ganz einfach: Abducken. Er will nur allein sein, denn er hasst alles und jeden.

"Was ist mit dem alten Ryo passiert?"
"You fcking killed it b****!"