RaijaWinter
Raija Winter, wuchs zusammen mit ihrem Bruder Logan Winter in Amerika auf. Ihre Eltern reisten viel durch die Vereinigten Staaten, wodurch sie nie wirklich ein festes zuhause hatten.
Das störte die beiden jedoch nicht sonderlich. Ihr 10 Jahre älterer Bruder Logan sah sie immer als ihr großes Vorbild an. Als sie beschlossen eine Zeit lang in L.A. zu bleiben, trennten sich jedoch die Wege der Beiden Geschwister immer wieder. Logan traf sich mit Freunden und Raija interessierte sich mehr für die örtlichen Diskotheken, statt imPark herumzulungern.
Es war ein schöner Sommerabend, als sie nach Hause kam und das Blutbad vorfand.
Ihr Eltern waren regelrecht hingerichtet worden, die Eingeweide verteilt im Haus.
Für die 16 Jährige Raija brach eine Welt zusammen. Ihr Bruder, welcher ihr hätte trost spenden können war nicht da, was wohl bedeutete, dass er noch am leben war.

Die Polizei verdächtigte ihren Bruder, welcher spurlos verschwunden war, doch sie bezweifelte dies. Allein machte sie sich auf die Suche nach dem Mörder ihrer Eltern und begann Dinge aufzudecken, welche für einige Herrschaften sehr unangenehm werden könnte.

Neun Jahre später fand sie eine Spur zu ihrem Bruder.
Es war eine triste Nacht und genau auf den Tag des Mordes neun Jahre. Sie stand vor dem Haus, in welchem sie damals gewohnt hatten und zog eine lederjacke enger um sich, als eine Hand sich auf ihre Schulter legte, sanft, aber mit gewissen nachdruck drückte und eine Vertraute Stimme in ihr Ohr flüsterte "Ich bin hier."
Für den Kurzen Moment, dachte sie, es sei Einbildung, doch als sie den Blick nach hinten richtete, stand Logan da. Er war um keinen Tag älter, sah noch immer so verwegen aus wie damals und sah sie aus seinen grünen Augen an. Etwas an ihm war jedoch verändert.
Der Blick glich einem Raubtier.

Später an jenem Abend sollte sie erfahren, welche Qualen ihr Bruder neun Jahre durchlitten hatte und was es bedeutet, zu viele Informationen über Dinge zu sammeln, die nicht exestieren dürften.
Es war ihr Bruder, welcher sie verwandelte und zu einem Kind der Nacht werden lies.
Erneut war sie wieder allein, denn ihr Bruder lies sie eiskalt nach der Verwandlung im Stich.

Weitere Jahre vergingen und sie passte sich der Zeit an.
Erneut sollten sich ihre und Logans Wege treffen, doch noch immer wusste sie nicht, wer für den Mord an ihrer Eltern verantwortlich war. Sie san nach Rache, wurde jedoch gleichermaßen gejagt, von Vampiren und Jägern.
VladRazvanLascarDragomir, Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:23 Uhr

Ja Alte Schule... Und ich steh nunmal auf schwere Namen, oder beziehungsweise passende..

 

RaijaWinter, Dienstag, 01. Mai 2018, 10:28 Uhr

Never trust a smiling gamemaster.